.st0{fill:#FFFFFF;}

Wie große Marken Voice für ihre Marketingkampagnen nutzen 

von  Vera Steitz

17.08.2020

voice marketing

Abgesehen von allen nach Marken benannten Skills wie Barmer Schlafenszeit, die Baby-Packliste von Hipp oder GYMONDO Zirkeltraining gibt es mittlerweile immer mehr coole Use Cases zu besonderen Marketingkampagnen über Voice.

In einer Welt, in der man auf allen Kanälen von Reizen überflutet wird, ist es schwierig noch herauszustechen und die Konsumenten zur Tat zu bewegen, selbst wenn es etwas kostenlos gibt. Da kommt der neue Kanal Voice ganz gut gelegen. Die Anwendungsfälle sind noch überschaubar, man wird darüber nicht zugetextet, sondern erhält nur Output, wenn man danach fragt. Außerdem ist jede neue Möglichkeit der Interaktion mit Sprachassistenten noch eine sehr spannende Angelegenheit !

Daher kommen auch immer mehr Marketingkampagnen von größeren Marken, die über Alexa oder Google Home zur Call-to-Action aufrufen. Da dies noch eine Seltenheit ist, stechen diese Aktionen wahrhaftig heraus!

Hier ein paar der prominentesten Beispiele:

Letztes Jahr lancierte Nike seinen ersten Schuh, den man per App zuschnüren kann, den Nike Adapt BB 👟 Um diesen schon vor offiziellem Verkaufsstart zu erhalten, gab es eine Google Action „Ask Nike“, die vor dem NBA Spiel zwischen den LA Lakers und Boston Celtics als Info-Action promoted wurde. Während des Spiels wurde dann die Möglichkeit gegeben, den Google Assistant nach den Schuhen zu fragen und man bekam die Möglichkeit die Schuhe zu erwerben.

Auch Reebok ist auf den Voice-Zug aufgesprungen und hat über Alexa und den Google Assistant ein Gewinnspiel gemacht. Mit „open Reebok Sneaker Drop“ auf dem jeweiligen Gerät, wurde man aufgefordert, Seine Informationen einzugeben und hatte die Möglichkeit ein paar der limitierten Club C Sneaker zu gewinnen.

Coca Cola Australien hat einen Alexa Skill gelauncht, der es Nutzern ermöglicht, mit dem Aufruf „Alexa, let’s share a Coke!“ eine personalisierte Colaflasche zugesendet zu bekommen. Der Skill triggert eine SMS, die an den Nutzer gesendet wird, worüber man auf die Aktionsseite gelangt und seine Adressdaten einträgt.

In den USA hat Coca Cola auch einen Skill erstellt, allerdings um die Coke Energy zu promoten.

Die Keksmarke OREO hat sich ebenfalls mit Amazon zusammengetan und einen Built-In-Skill entwickeln lassen, der sich über „Alexa, what’s new with OREO?“ öffnen lässt. Der Skill ist Teil des Lauchs der neuen Sorte Mystery Oreo gewesen und gibt dem Nutzer auch die Möglichkeit, über Amazon die Kekse zu bestellen.

Das britische Unternehmen Send me a Sample kooperiert für seinen Alexa Skill und Google Action mit unterschiedlichen Unternehmen und ermöglicht es Nutzern, sich Produktproben namhafter Marken zusenden zu lassen. Den Skill gibt es unter dem Namen Schick mir eine Probe auch im deutschen Skill Store.

In Österreich hat Mercedes Ende letzten Jahres über Radio und Online dazu aufgerufen mit Alexa eine Probefahrt zu buchen. Durch den Befehl „Alexa, öffne Mercedes-Benz Probefahrt“ wird der Nutzer aufgefordert, seine Handynummer anzugeben und erhält somit eine Aktivierungs-SMS für die Probefahrt.

In Deutschland Knoppers ein das Knoppers Quiz herausgebracht, bei dem man jeden Tag eine neue Frage beantwortet um am Gewinnspiel teilzunehmen und eine Box des neuen Nussriegels gewinnen kann.

Abgesehen davon ist auf dem deutschen Markt noch nicht viel passiert, aber da alles was mit Voice zu tun hat in den englischsprachigen Ländern uns immer ein bis zwei Jahre zuvor ist, werden wir hier sicherlich auch noch einiges zu hören bekommen!

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Willst du immer die aktuellsten Voice Infos in deinem E-Mail Postfach?

>